Übersetzungsstrategien für den internationalen E-Commerce

Übersetzungsstrategien für den internationalen E-Commerce

Das unaufhaltsame Wachstum des Internets und die Digitalisierung der Wirtschaft und des Handels erleichtern den Zugang zu den internationalen Märkten erheblich. Die Unternehmen überschreiten die geografischen Grenzen scheinbar problemlos. Was jedoch bleibt sind die sprachlichen und kulturellen Barrieren.

Internationales Marketing, also die markt- und kompetenzorientierte Führung des gesamten Unternehmens in mehr als einem Land, bedeutet auch, dass nicht nur einzelne Textinhalte übersetzt werden, sondern die gesamte auf den Kunden wirkende Kommunikation. Es gibt E-Commerce-Websites, die eine Übersetzung nur teilweise anbieten. Wenn z.B. die Preise/Währungen lokalisiert werden, die Produktbeschreibungen jedoch nicht, kann dies beim Kunden nicht die erwünschte Wirkung zeigen und er oder sie besucht die Website eventuell kein zweites Mal.

Reicht Englisch aus?

Englisch ist tatsächlich noch die meist verwendete Internetsprache und wird in der Geschäftswelt gerne als sogenannte Verkehrssprache eingestuft. Laut Statista gibt es ca. 335 Millionen Menschen mit der Muttersprache Englisch und ca. 1,5 Milliarden Menschen weltweit, die Englisch auf unterschiedlichem Niveau beherrschen. Das bedeutet, dass ca. 6 Milliarden Menschen kein Englisch beherrschen. Zahlreiche Studien belegen zudem, dass die Internetnutzer, die Englisch als Fremdsprache auf unterschiedlichem Niveau beherrschen, besonders beim Online-Shopping Websites bevorzugen, die in Ihrer Muttersprache angeboten werden.

Wenn Unternehmen die Sprache ihrer Kunden sprechen und den Content entsprechend übersetzen lassen, entsteht weiteres Potenzial im E-Commerce. Die Übersetzung des Contents kann viel Zeit und Ressourcen in Anspruch nehmen, jedoch lohnt sich dieser Einsatz auch meistens.

Dos und Dont's

Neben der Übersetzung ist auch die Lokalisierung ein enorm wichtiger Punkt. Datums- und Uhrzeitformate sowie Preise sollten immer an das entsprechende Zielland angepasst werden. Vorteilhaft sind auch immer separate Websites mit lokaler Domain (z.B. „.pl“ für Polen oder „.es“ für Spanien). Dies suggeriert, dass es sich bei der Website um einen lokalen Anbieter handelt. Auch im SEO-Bereich bietet Ihnen diese Lösung klare Vorteile. Mit einem ganzheitlichen Sprachenservice in der entsprechenden Muttersprache nutzen Sie weiteres Potential im E-Commerce.

Von unschätzbarem Wert sind zudem Translation Memories, Termbanken und Glossare, die während des Übersetzungsprozesses automatisch erstellt werden. Einmal erstellte Inhalte, können so einheitlich wiederverwendet werden. Die Technologie hilft dabei, dass Ihre ganz persönliche Corporate Language (individuelle und charakteristische Unternehmenssprache) bei allen Inhalten einheitlich zum Einsatz kommt.

Worauf Sie verzichten sollten sind maschinelle Übersetzungen. Einen Text in ein entsprechendes kostenloses Tool einzugeben, verspricht maximal unkomplizierte und schnelle Ergebnisse. Auf die Qualität können Sie sich jedoch nicht verlassen. Selbst wenn die maschinell angefertigte Übersetzung keine groben Fehler enthält, wirken die Sätze dennoch unnatürlich und abgehackt. Ihre Marke steht für Vertrauen, Professionalität und Qualität – vermitteln Sie dies auch in Ihren Übersetzungen.

Sollten Sie dennoch maschinell angefertigte Übersetzungen verwenden, lassen Sie den Text bitte immer von einem Fachübersetzer noch einmal prüfen und korrigieren.

Die Konkurrenz schläft nicht. Achten Sie auf die jeweiligen kulturellen Präferenzen. Anbieter, die sich sprachlich nicht der Muttersprache des Zielpublikums anpassen, haben es schwerer. Die Investition in einen professionell umgesetzten Online-Shop und -Auftritt lohnt sich, um auch im Ausland auf sich aufmerksam zu machen.

Nutzen Sie alle Vorteile, wir beraten Sie gerne.